CE-Zertifizierung Auf Maschinen

Der EU-Maschinenbau ist mit einem Drittel der Weltmärkte einer der größten und wettbewerbsfähigsten Sektoren in Europa mit 170.000 Firmen und mehr als 3,3 Millionen Beschäftigten. Die Minimierung des Risikos von Maschinenunfällen ist eine der wesentlichen Politiken der EU. Die CE-Kennzeichnung einer Maschine zeigt an, dass die Maschine den grundlegenden Gesundheits- und Sicherheitsanforderungen der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG entspricht und dass diese Maschine innerhalb des europäischen Wirtschaftsraums verkauft werden kann. Die Maschinenrichtlinie umfasst Maschinen, auswechselbare Ausrüstungen, Sicherheitseinrichtungen, Hebehilfen, Ketten, Seile und Riemen, mechanische Übertragungseinrichtungen und teilweise fertiggebaute Maschinen.

Falls das Produkt als eine Maschine definiert wird, die in den 23 Kategorien der Maschinenrichtlinie als risikoriech dargestellt wird und nicht die harmonisierte EG-Norm erfüllt, die alle wesentlichen Gesundheits- und Sicherheitsanforderungen abdeckt, muss die Anerkannte Stelle Konformitäts-Bewertungstätigkeiten durchführen. Falls die Anerkannte Stelle von der Eignung des Produktes überzeugt ist, bestätigt sie diese Konformität durch die Erteilung des CE-Zertifikats , einer EG- Baumusterbescheinigung oder eines Zertifikats für die vollständige Qualitätssicherung.

Unabhängig von der Rolle der Anerkannten Stelle muss der Hersteller eine EG-Konformitätserklärung und eine technische Dokumentation erstellen und eine Konformitätsbewertung durchführen, wobei diese Bedingungen die rechtlich bindend sind.

Die von den Maschinenherstellern anzufertigende technische Datei sollte mindestens die folgenden Informationen und Dokumente enthalten.

  • Allgemeine Beschreibung der Maschine
  • Detaillierte Produktionsdokumentation mit Zeichnungen der Maschine und ihrer Teile
  • Berechnungen, Testergebnisse und detaillierte Zeichnungen zum Nachweis, dass die Maschine die grundlegenden Anforderungen erfüllt
  • Elektrische Sicherheit – LVD-Testberichte
  • Risikobewertung in Maschinen und den folgenden Dokumenten
  • Liste der grundlegenden Anforderungen, die an die Maschine zu stellen sind
  • Beschreibung der Schutzmaßnahmen
  • Angewandte Normen und Dokumente, die die grundlegenden Anforderungen dieser Normen enthalten
  • Eine Kopie der Anweisungen der Maschine
  • Falls erforderlich, EG-Konformitätserklärung für die bei der Herstellung dieser Maschine verwendeten Komponenten

Eine Kopie der EG-Konformitätserklärung

Zusätzlich zu diesen müssen alle Komponenten und Verbindungselemente bzw. die fertige Maschine getestet werden, die Berichte in der technischen Datei enthalten sein und diese technische Datei muss gleichzeitig durch den Hersteller bzw. bevollmächtigten Vertreter aufbewahrt werden.

Als Ergebnis einer erfolgreichen Bewertung müssen die technischen Unterlagen unserer Hersteller den grundlegenden Anforderungen ihrer Produkte entsprechen und folgendes enthalten:

  • Name und Anschrift des Herstellers bzw. seines bevollmächtigen Vertreters
  • Name und Anschrift der Person, die für die Vorbereitung der technischen Datei zuständig ist. Diese Person sollte in der Türkei bzw. in der EU ansässig sein.
  • Beschreibung der Maschinen, einschließlich Kodierung, Funktion, Modell, Typ, Seriennummer und Marke.
  • Erklärung, dass die Maschine die grundlegenden Anforderungen dieser Verordnung (2006/42 / EG) und / oder anderer Vorschriften, für die sie gilt, erfüllt.
  • Gegebenenfalls Name, Anschrift und ID-Nummer der Anerkannten Stelle, die die EG-Baumusterprüfung nach Anhang IX durchgeführt hat und die Nummer der EG-Baumusterprüfung.
  • Gegebenenfalls Name, Anschrift und ID-Nummer der Anerkannten Stelle, die das vollständige Qualitätssicherheitssystem nach Anhang X beglaubigt hat.
  • Gegebenenfalls Verweis auf die harmonisierten Normen, die gemäß Artikel 9 Absatz 2 dieser Verordnung angewandt wurden.
  • Gegebenenfalls Verweis auf andere angewandte technische Normen uns Spezifikationen.
  • Ort und Datum der Deklaration.
  • Identifizierung und Unterschrift der Person, die berechtigt ist, die Erklärung im Auftrag des Herstellers oder seines Bevollmächtigten zu erstellen.

Die an den Maschinen anzubringende CE-Kennzeichnung wird mit den in der folgenden Abbildung angezeigten Verhältnissen an der Maschine angebracht. Die vertikale Länge sollte mindestens 5 mm betragen, bei kleinen Maschinen kann diese Länge jedoch geändert werden.

Bei CE-zertifizierten Maschinen, die das Modul „Volle Qualitätssicherung“ verwenden, sollte neben der CE-Kennzeichnung die Identifikationsnummer der Anerkannten Stelle angegeben werden.

Szutest bietet Zertifizierungsaktivitäten in Maschinen als Anerkannte Stelle Nr. 2195 an. Ist gleichzeitig laut TS EN 60204-1 Sicherheit in Maschinen – elektrische Ausrüstung in Maschinen – allen Sicherheitstest gemäß Normen für allgemeine Regeln (LVD Tests) ein durch TÜRKAK im Rahmen der TS EN ISO /IEC 17025 eine akkreditiertes Teststelle.

SZUTEST > CE Bescheinigung > CE-Zertifizierung Auf Maschinen